Herzlich Willkommen beim ACL

Fr 1.August 2014 - 20 Uhr - Speedway Bundesliga "Die Entscheidung" Landshut-Wolfslake

Aktuelles

Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für alle Speedway-Fans

Speedway-Europameisterschaft kommt mit Eurosport nach Landshut

Großer Jubel in der Ellermühle: eine vorweihnachtliche Überraschung gab es am Montag für den AC Landshut und alle bayerischen Motorsportfans.

Der polnische Sportvermarkter OneSport stellte der Öffentlichkeit erste Einzelheiten für die Speedway uropean Championships (SEC) vor und verkündete, dass Landshut einer von vier Austragungsorten dieser Finalserie ist. Am 11.Juli um 19 Uhr steigt in der OneSolar-Arena das Saisonhighlight mit dem Kampf um den EM-Titel. Das Rennen wird dann zur besten Sendezeit von Eurosport in 71 Länder live übertragen.

„Die Zusammenarbeit mit dem AC Landshut ist großartig,und der Club hatte in diesem Jahr mit der Speedway Best Pairs Serie hervorragende Arbeit geleistet. Daher hatten wir keine Zweifel daran, dass wir gerne wieder nach Landshut kommen - diesmal mit der Organisation der SEC-Serie. Wir sind davon überzeugt, dass das deutsche Publikum genau solche Großveranstaltungen vermisst, und hoffen auf eine volle OneSolar Arena. Im Gegenzug wollen wir den Fans eine große Show bieten,“ so die beiden OneSport-Vertreter Karol Lejman und Jan Konikiewicz.

Im Lager des Traditionsclubs war der Jubel anhand dieser Neuigkeiten natürlich riesengroß: „Wir sind selbstverständlich stolz, abermals Ausrichter einer solchen Motorsportgroßveranstaltung zu sein. Das Interesse des Vermarkters und der Zuschlag zeigt, dass unsere Funktionäre großartige Arbeit leisten und wir den richtigen Weg eingeschlagen haben,“ so ACL-Vorsitzender Christian Schmid.

Erst im vergangenen Mai kehrte der Automobilclub mit einem Paukenschlag zurück auf die internationale Speedwaybühne, inklusive einer TV-Liveübertragung von Eurosport. Die Speedway Best Pairs-Serie elektrisierte damals den ganzen Club und lockte am Ende über 5000 Besucher in die Ellermühle. Im kommenden Juli soll das weite Rund noch voller werden, und ein Blick auf das Fahrerfeld für die kommende Europameisterschaft dürfte jeden Speedwayfans mit der Zunge schnalzen lassen: die ersten Fünf aus der abgelaufenen Saison sind nämlich gesetzt und somit sind in Landshut schon fix dabei: der amtierende Europameister und Superstar Emil Sayfutdinov (Russland), Vizeeuropameister Peter Kildemand und EM-Dritter Nicki Pedersen (beide Dänemark), sowie Martin Vaculik (Slowakei) und Janusz Kolodziej (Polen). In zahlreichen Qualifikationsrunden kämpfen ab Mai 48 weitere Fahrer um die restlichen Plätze. Zudem wird der Vermarkter OneSport drei Wildcards vergeben. Am 20.06. startet dann die Finalserie im polnischen Torun, bevor es am 11.Juli für den EMTross nach Landshut geht.

„Mit über 5000 Zuschauern war die Besucherzahl beim BestPairs schon recht gut, aber ich gehe davon aus, dass die 6000er oder gar 7000er-Marke beim SEC-Lauf geknackt wird, denn wann hat der Fan die Möglichkeit, dieses Fahrerfeld vor der eigenen Haustüre Live zu sehen,“ so ACL-Vize Gerald Simbeck, der auch erste Einzelheiten zum Ticketing verrät. „Natürlich gibt es immer wieder unterschiedliche Auffassungen bezüglich des Eintrittspreises, und es wird verhandelt. Vermarkter OneSport trägt das Hauptrisiko und ist somit tonangebend, aber ich denke wir haben vor allem für Familien eine gute Lösung finden können, denn hier wurde der Eintrittspreis kräftig nach unten korrigiert. In den nächsten Tagen werden wir weitere Informationen mit Preisen und den Vorverkaufsstellen veröffentlichen,“ so Simbeck.